Andreas Frewer
Gesundheitsberater
Nathratherstr. 102
42327 Wuppertal
Tel: 0202-593090
whatsapp.: 0157 5371 6907
E-Mail: andreasfrewer@yahoo.de
Aktualisiert: 05.05.2018

Home
Vital-Blut-Analyse
Testmethoden
Vitalblutdiagnostik
Aussagen von Klienten
Azidose
Krankheitsursachen
Symptome
Karriere
Produkte
Vianesse
Vorträge
Literatur
Vorsorge
Datenschutz - Zustimmung
Impressum
Counter
Symptome
Woran erkenne ich eigentlich ob mein Körper übersäuert ist?

Übergewicht

Eine der bekanntesten Entdeckungen Dr. Youngs ist seine Theorie über die Ursachen der Fettleibigkeit. Dr. Young konnte nachweisen, dass Fett eigentlich ein Problem von zuviel Säure ist. Was bedeutet das? Im Falle von Übersäuerung baut der Körper Fettzellen auf, um lebenswichtige Organe zu schützen und diese Säuren von den Organen wegzutransportieren. Fett rettet also eigentlich Ihr Leben! Fett ist die körpereigene Antwort auf einen alarmierenden Zustand von Übersäuerung.

Untergewicht

Am anderen Ende des Gesundheitsspektrums zeigt sich, dass Hefebakterien und Pilze, die in einem übersäuerten Körper von all den Nährstoffen leben, die chemische und mechanische Aufnahme all dessen, was Sie essen, um bis zu 50 % verringern. Das führt bei vielen Menschen dazu, dass sie übertrieben dünn werden, was genauso wenig gesund ist wie Übergewicht. Ohne Proteine kann der Körper kein neues Gewebe aufbauen oder Enzyme, Hormone sowie hunderte weitere chemische Bestandteile bilden, die für die Zellenergie und Organfunktion notwendig sind. Erschöpfung, Krankheit und Gewichtsverlust sind die Folge. Eine untergewichtige Person verliert vielleicht noch etwas mehr an Gewicht, wenn sich der Körperhaushalt zu stabilisieren beginnt. Aber im weiteren Verlauf der Normalisierung kommt es zur Gewichtszunahme, bis das Idealgewicht erreicht ist.
Ein gesunder Körper ist weder über- noch untergewichtig. Ein gesunder Körper hält auf ganz natürliche Weise sein eigenes Idealgewicht.

Allergien

Die Giftstoffe, die in einem übersäuerten, mit zu wenig Sauerstoff versorgten Körper gebildet werden, können wesentlich zur Entstehung der sogenannten Allergiesymptome beitragen. Außerdem ist die Aufnahme von unverdauten Proteinen eine Hauptursache für allergische Reaktionen. Das Verdauungssystem ist geschwächt, was die komplette Aufspaltung von Aminosäuren verhindert und so oft zu Lebensmittelallergien führt. Das alleine kann schon ein breites Spektrum an schweren allergischen Reaktionen auslösen.

Erschöpfung

Erschöpfung ist wahrscheinlich die Hauptsymptomatik eines übersäuerten Körpers. Die in einem übersäuerten Milieu produzierten Giftstoffe vermindern die Aufnahme von Eiweiß und Mineralien, was wiederum die Enzym- und Hormonbildung im Körper schwächt. Ein derartiges Milieu beeinträchtigt auch die Zellregeneration sowie sonstige notwendige Komponenten der Energiezufuhr. Dies führt zu Müdigkeit, geringer Ausdauer, sinkender Muskelspannkraft und einem allgemeinen Schwächezustand.



 
Anfrage
 
  nach oben        zurück